Schlagwort-Archive: Pons

Mein Fazit: Pons Sprachenportal muss nachsitzen …

So, dann mal Butter bei de Fische: Jetzt hab ich mich mal umgeschaut bei pons.eu. Schließlich hat der Verlag mich mit Bedacht und Fleißarbeit als Testerin ausgewählt und es interessiert mich tatsächlich, ob mir das Portal den Arbeitsalltag erleichtern kann.

Ups! Fehlstart gleich bei der ersten Eingabe

Popocatepetl kennt Pons nicht und kann mir bezüglich der Schreibweise im Gegensatz zum guten alten Duden nicht weiterhelfen:

duden_screenshot

Zweiter Versuch

Okay, dann gebe ich mal ein neudeutsches Wort ein, denn Pons will ja vor allem ganz besonders aktuell sein: Webbrowser.

Dieses Wort kennt Pons natürlich und wirft mir auch … ja, Moment … irgendwo muss es doch sein … vielleicht das auf dem grünen Balken? … Ja, genau, da steht, wie das Wort geschrieben wird. Da wäre das Wichtigste ja fast in der ganzen Werbung untergegangen:

pons_dr

Falls es nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist: Das knatschgrün umrandete ist das Suchergebnis. Rot umrandet sind statische Werbeanzeigen, gelb umkringelt sind animierte Werbeanzeigen, auf denen zum Beispiel Flugzeuge mit blinkenden Umrandungen oder ein wackelndes Türschild mein Auge erfreuen …

Das ist mir persönlich dann doch definitiv zu lästig, dass ich die Suchergebnisse selbst erst in einem Meer von animierten und nicht animierten Werbebannern finden muss.

Offensichtlich geht’s auch nicht nur mir so.

Do you speak English?

Aber gut, ich will mal nicht so sein. Dann lasse ich auch noch was übersetzen. Was nehme ich denn da? Ach klar, warum nicht den Anfang meines liebevoll korrigierten Blogbeitrags über den Big Logo Spender: weiterlesen …

Advertisements

Ansteckender Fleiß …

Und schon wieder war jemand fleißig:
Mein „Klassenkamerad“ Tapio Liller hat gleich eine „Lehrerkonferenz“ einberufen und die Macher der Schulheft-Aktion interviewt. Wer wissen will, wer die Hefte wirklich geschrieben hat, bitte hier entlang:
Die  Macher der Pons-Bloggeraktion im Interview.

Ich hab’s gerade gehört und bin noch ganz gerührt, weil Anne Pelzer mein Fleißkärtchen auch dort nochmal erwähnt und erzählt hat, wie sehr sie das gefreut hat … Hach, Arbeiten kann sooo schön sein!

Fleißkärtchen für Anne & Friends!

Die gestrige Post brachte mir nicht nur meinen spannenden Sommergast, der mich gleich in Beschlag genommen hat, sondern auch noch einen Umschlag vom Pons Verlag, der eine erstklassige Überraschung enthielt:

Oh, wie schön ... !

Ein DIN-A5-Schulheft in grünem Schutzumschlag, handschriftlich mit meinem Namen und dem dieses Blogs beschriftet.

Nanu? Was soll das denn?

Neugierig habe ich weitergeblättert und fand mein Posting „Happy Birthday, Big Logo Spender!“ säuberlich ausgeschnitten und eingeklebt auf der zweiten Seite. Dazu gab es auf der Nebenseite einen ebenfalls handschriftlichen Kommentar in roter Farbe zu meinem erfreulicherweise fehlerfreien Beitrag im Speziellen und meinem Blog im Allgemeinen, verbunden mit der Bitte, die neue Online-Plattform zur deutschen Rechtschreibung vom Pons Verlag zu testen und zu bewerten.

Huch!

Und nach erneutem Umblättern prangte mir dann auch die Benotung meines Postings entgegen:

Fehler: 0
Note: 1

Was mir zusätzlich noch einen „Absolut-korrekt!“-Bienchenaufkleber eingebracht hatte.

weiterlesen …